Wasserschadensanierung

Die Malermeister Michael Schmidt GmbH & Co. KG verfügt über modernste Technik zur Leckortung, Bearbeitung und Bautrocknung entstandener Schäden nach einem Wasserschaden.
1. Meldung des Wasserschadens durch
  • Kunden
  • Versicherung
  • Versicherungsmakler
2. Sofortige Terminierung eingestuft nach
  • Dringlichkeit
  • Massivem Wasseraustritt
  • Oder nur feuchte Wand oder Boden
3. Besichtigung
  • Einsatzleiter fährt vor Ort
  • Kunde wird zuerst beruhigt und zu seinen Feststellungen bzgl. des Schadens befragt
  • Erkundung der Örtlichkeit
  • Messtechnische Schadensabgrenzung
  • Belehrung des Kunden über die Schadenminderungspflicht
4. Beauftragung durch
  • Kunden
  • Versicherung
  • Versicherungsmakler
5. Abwicklung
  • Beauftragung des Kunden zur Erstversorgung und Trocknung mit Sicherungsabtretung (wir kümmern uns um alles)
  • Schadensaufnahme
    Schadensursache finden mit verschiedenen Techniken, Schadenumfang feststellen.
  • mit Leckortung im Schadenbereich
  • Anzeige des Versicherungsfalles bei der zuständigen Versicherung
  • Nach Auffinden der Leckage sofortige Reparatur durch Installationsmeister
  • Erstellen eines Kostenvoranschlages mit allen benötigten Gewerken
    - Schadensbericht, Skizze, Messbericht, Bebilderung und Kostenaufstellung
  • Trocknungsüberwachung mit Zwischenmessung
6. Objektsicherung
  • Absturzsicherung bei stark beschädigten Bauteilen
  • Abschottung der Räumlichkeiten bei Schimmelbefall
  • Vorgehen nach VdS 3151 Richtlinie zur schnellen Schimmelpilzsanierung bei Leitungswasserschäden
  • Einleitung der ersten Trocknungsmaßnahmen mit den erforderlichen Vorarbeiten zur Schadensminderung §82VVG, Schadenminderungspflicht
7. Wiederherstellung
  • Nach Freigabe des Kostenvoranschlages zur Wiederherstellung, wird sofort nach Beendigung der Trocknungsmaßnahmen mit den Sanierungsarbeiten begonnen
8. Prioritäten setzen
  • Während der gesamten Arbeiten achten wir auf Sauberkeit und Sorgfalt
  • Es liegt uns am Herzen, die Belästigung für den Kunden so gering wie möglich zu halten